Kommentare 0

Agile Transformation Navigator – Mit Augenmaß die richtige Dosis zwischen Speed und Reifegrad

Agilität erscheint manchmal als die Antwort auf alle Probleme in der Produktentwicklung. Wenn dann noch agile Produktentwicklungsprozesse so verstanden und gelebt werden dass keine Planung und keine klare Ausrichtung auf ein gemeinsames Ziel mehr stattfinden muss – denn wir sind ja agil, kann das auch schnell schief gehen.

In dem Post des Transformation Navigators möchte ich 2 Dimensionen (Speed und Reifegrad) aufspannen. Innerhalb der zwei Dimensionen bestimmen wir zum einen die Position des Teams und zum anderen die Position des Auftrags bzw. des zu erzeugenden Produkts. Eine räumliche Nähe zeigt dann an, dass das Team mit den passenden Werkzeugen, Praktiken und Prinzipien das Produkt erstellt. Wenn beide Punkte weiter auseinanderfallen wird ein Weg sichtbar den entweder das Produkt zum Team, oder das Team auf das Produkt hin zurücklegen sollte.

Suchen wir uns die richtigen Produkte und Aufträge für das bestehende Team?

Haben wir das richtige Team mit den richtigen Werkzeugen für die Aufgabe?

Das Paper der „Agile Transformation Navigator“ spannt dazu die Landkarte auf und setzt das Boot „Team“ wie auch das Boot „Produkt-Ziel“ auf das Wasser. Wie lang ist die Stecke zum paddeln?

Download – Agile Transformation Navigator

Schreibe eine Antwort