Kommentare 0

Procurement – The undervalued agile Enabler

Mit agilen Produkt-Entwicklungen oder auch DevOps Teams geht es dem Unternehmen um Geschwindigkeitszuwachs und den Fokus auf das Wesentliche. „Das Wesentliche“ ist dabei das Element der Liefergegenstände mit dem größten Business Nutzen. Nun gibt es viele Ideen und Methoden das Wichtige vom weniger wichtigen zu unterscheiden, dem Business Nutzen zu messen und zu priorisieren. Ebenso geht es bei agilen Methoden auch immer um die Beschleunigung von Prozessen, schnellen Entscheidungen und Verringerung von Wartezeiten.

In realen Projekten werden diese Benefits für das Unternehmen dennoch nicht immer so schnell oder gut erreicht. StartUp‘s bekommen das besser hin als große Organisationen höre ich dann oft.
Banal ist es dann, danach zu fragen was die Motivation der Teammitglieder ist. Ein komplett extern eingekauftes Team (ggf. auch noch von einem Dienstleister) wird dann auf Time & Material eingekauft. In Langform heißt das: Wir, Dein Kunde bezahlen mehr Geld an Dich, wenn die Tätigkeiten die Du uns in Rechnung stellst lange dauern.
Die Zufriedenheit des Kunden muss dabei vom Team so hoch gehalten werden, dass der Kunde die Kosten und das Risiko für das Austauschen des Teams nicht eingehen möchte. Dieser Tradeoff muss nicht formuliert sein oder von den Teammitgliedern absichtlich ausgerechnet werden, aber schwingt doch irgendwie mit. Entscheiden die Teams wirklich selbst wer wann zum Team kommt, oder werden Entwickler vom eingekauften Unternehmen (vom Management) entsendet? Nach welchen Kriterien entscheidet das Management dort?

Der Einkauf hat mit der Vertragsgestaltung und dem darin festgelegtem Anreizsystem einen hohen Einfluss auf das Realisieren von agilen Werten im Unternehmen. In meiner Wahrnehmung wird der Einkauf aber in Transformationsprozessen für diese wichtige Rolle noch zu wenig eingebunden. Agile Anreizsysteme, Themen zu Festpreisprojekten, Aufwandsschätzungen, Erfolgsbeteiligungen und Risk-Sharing Modellen sind aus meiner Sicht wesentliche Enabler für das Realisieren von hartem messbarem Business-Value. Das agile Verhalten der Teams wird so besser belohnt.

In Kategorie: Blog

Schreibe eine Antwort